Das Brunnenhaus

BrunnenhausDie Auburg Quelle wurde durch eine Tiefbohrung am Südrand der norddeutschen Tiefebene erschlossen. Das Einzugsgebiet der Auburg Quelle liegt in der eiszeitlich geformten Landschaft am Naturpark Dümmer.

Das Wasser der Auburg Quelle ist ein „Natürliches Mineralwasser“ und als solches von der Bezirksregierung Hannover mit Datum vom 08.10.1985 amtlich anerkannt.

Die Hauptbestandteile der Auburg Quelle (in mg/l) sind Calcium (110), Hydrogencarbonat (431), Magnesium (10), Natrium (19) und Chlorid (28). Die Auburg Quelle ist von „ursprünglicher Reinheit“ im Sinne des Annerkennungsverfahrens für natürliche Mineralwässer. Sie ist geeignet für natriumarme Ernährung und für die Zubereitung von Babykost.

Geologisches Gutachten und Brunnenbautechnik
Geologisches und Ingenieurbüro Dr. Pickel, Fuldatal/Kassel
    
BrunnenhausBrunnenbau
Preussag AG, Abt. Brunnenbau, Hamburg

Brunnenhaus
Dipl.-Ing. Rolf Ostermeyer, Hannover

Wasseranalyse
Institut Fresenius, Taunusstein

Ernährungsphysiologisches

Prof. Dr. med. Reinhold Kluthe

Gutachten
Universitätsklinik Freiburg